Herzhafte Gemüsewaffeln
40 min
Knusprige Saltletts Rezepte

Herzhafte Gemüsewaffeln

Zutaten

(Portionen: ca. 2)

  • Für den Brownie-Teig:
  • 200 g Karotte
  • 200 g Zucchini
  • 100 g Kartoffel
  • 4 Eier
  • 250 ml Vollmilch
  • 300 g LaugenCracker
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, italienische Kräuter, Muskat, Oregano und Paprika-Pulver etwas Rapsöl für das Waffeleisen
  • 250 g Crème-fraîche
  • frische Kräuter

Zubereitung:

Karotten schälen und sehr fein raspeln. Zucchini waschen, die Enden abschneiden und grob raspeln. Kartoffel schälen und ebenfalls grob reiben. Kurz zur Seite stellen.

Eier und Milch in eine Rührschüssel geben und verrühren.

LaugenCracker in einen Küchenmixer geben und fein zerbröseln lassen. Alternativ können die Cracker auch in einen Gefrierbeutel gegeben und mit einem Nudelholz fein gerieben werden. Brösel nach und nach unter die Ei-Milch-Masse rühren.

Karotten, Zucchini und Kartoffel ebenfalls unter die Masse heben und mit Salz, Pfeffer, italienischen Kräutern und geriebener Muskatnuss sehr kräftig würzen. Tipp: Nicht an den Gewürzen sparen.

Waffeleisen vorheizen und mit etwas Rapsöl einstreichen. Eine große Kelle des Waffelteigs in das Waffeleisen geben und goldbraun ausbacken.

In der Zwischenzeit Crème fraiche mit Salz, Pfeffer, Oregano und Paprika-Pulver würzen. Frische Kräuter klein hacken (oder mit einer Schere klein schneiden) und unter die Creme mischen. Abschmecken.

Tipp: Die Waffeln können nach Belieben variieren – frische Pilze, Brokkoli, getrocknete Tomaten, Paprika, Aubergine, Süßkartoffel. Hauptsache das Gemüse ist geraspelt oder sehr fein geschnitten. Getoppt werden können die Waffeln auch mit frischen Tomaten, dünnen Kochschinken-Streifen und Kresse. Für eine leichtere Variante kann statt Crème fraiche auch Schmand oder Magerquark verwendet werden.

Kurz und knackig